Mechanische Getreidemühle

Statt Mehl aus dem Bio-Laden zu kaufen oder dort die Roggen-Körner mit einer lärmenden Elektro-Mühle zu Schrot zu mahlen, habe ich mich dazu entschlossen, mein Mehl vor dem Backen ganz frisch selber zu mahlen.

Die aus massivem Buchenholz gefertigte Kornmühle ist sehr robust und mahlt mit einem Stein-Mahlwerk statt mit Stahl-Kegelmahlwerk. Die ausreichend lange Kurbel ist kugel-gelagert und der Mahl-Vorgang gestaltet sich sehr leichtgängig.

Die Fein-Einstellung des Mahlgrades (Schrot bis zu staubfeinem Mehl) ist stufenlos über ein Rädchen an der Kurbel einstellbar.

500 Gramm Weizenkörner zu Mehl zu mahlen, ist schon fast eine sportliche Betätigung – aber es macht eine Menge Freude, den Körnern beim trockenen „Knack-Geräusch“ zuzuhören und dem unaufdringlich gleichmäßigen Mahlgeräusch zu lauschen.

Mit zwei Metall-Zwingen am Tisch befestigt.
Roggen-Schrot