CO2 Ampel

Mit der CO2 Ampel eines deutschen Messgeräteherstellers kann die CO2 Konzentration in Innenräumen sehr einfach überwacht werden. Das Gerät wird mit 3 x 1,5 Volt Batterien betrieben, welche mindestens ein Jahr Dauerbetrieb ermöglichen sollen. Die in der Luft befindlichen Aerosole (mit oder ohne Virus) können durch die Konzentration an CO2 bestimmt werden, da CO2- und Aerosolkonzentrationen der Luft aneinander gekoppelt sind.

  • Viel CO2 = viele Aerosole = hohe Virenmenge möglich
  • Wenig CO2 = wenige Aerosole = niedrige Virenmenge möglich

Die CO2 Ampel zeigt mit der Farbe grün (Smiley blinkt alle 5 Sekunden) an, dass die CO2 Konzentration unter 800 ppm (Parts per Million) liegt und die Raumluft gut ist.

Die CO2 Ampel zeigt mit der Farbe gelb (Smiley blinkt alle 3 Sekunden) an, dass die CO2 Konzentration über 800 ppm und noch unter 1.500 ppm liegt und es gut wäre, zu lüften.

Die CO2 Ampel zeigt mit der Farbe rot (Smiley blinkt sekündlich) an, dass die CO2 Konzentration über 1.500 ppm liegt und DRINGEND gelüftet werden sollte!

Fazit: die CO2 Ampel zeigt sehr einfach an, wann es Zeit wird mit einem kurzen Stoßlüften die belastete Raumluft auszutauschen. Bei uns reichen 2 Minuten Durchzug, um die Ampel von gelb auf grün umspringen zu lassen.

In einer kleinen Testreihe habe ich die Lüftungsdauer vom hektisch blinkenden „gelben Smiley“ bis zum gemächlich blinkenden „grünen Smiley“ bestimmt. 2 Minuten Durchzug-Lüften sind bei uns genug für einen kompletten Luft-Austausch.

Testreihe: schon 2 Minuten Lüften reichen für 35-41 Minuten akzeptable Luft-Qualität.