Brotbackautomat

In Tschechien wird ein Brotbackautomat der Extraklasse hergestellt. Alleinstellungsmerkmale sind der Edelstahl-Rührbehälter (keine Beschichtung mit Kunststoff) und die besondere Flexibilität bei den Backprogrammen. Es ist eine unendliche Vielzahl von Kombinationen zwischen den Programmkomponenten Kneten, Gehen und Backen möglich. Diese Gründe haben mich dazu bewogen, dieses europäische Qualitäts-Produkt zu beziehen.

Die Bedienungsanleitung wurde nur in englischer Sprache mitgeliefert. Rechts auf der Oberseite ist ein Display mit acht Funktionstasten. Wenn man das Prinzip verstanden hat, ist die Bedienung kinderleicht. Der Automat hat fünf Programme fürs Backen und zwei Programme für das Gehen (Teigreifung). Diese voreingestellten Werte könnten belassen, oder mit wenig Aufwand verändert werden. Die geänderten Einstellungen bleiben nach dem Ändern gespeichert. Das ist prima, denn so ist es möglich, immer wieder mit einem Programm z.B. das gleiche Roggenvollkornbrot zu backen und auf einem anderen das Toastbrot, ohne etwas umstellen zu müssen.

Nach vielen Back-Versuchen und viel zu viel verschimmeltem Brot (das Roggen-Vollkornbrot wog 1.700 Gramm) habe ich das Backen von dem mitgelieferten großen Edelstahl Rühr- und Backbehälter auf kleine Edelstahl-Backformen umgestellt. Damit kann ich nun kleine Brote (935 Gramm) backen, die für einen Zwei-Personen-Haushalt gerade richtig dimensioniert sind. Weil ich nun öfter Backe, ist das Schwarzbrot immer frisch.

Bezugsquelle (in englischer Sprache) : > hier klicken <