Gretes Dank an Jorg, 1944 (3 von 4)

Im Jahre 1944 hat Onkel Georg (Jorg) seinem Bruder Ludwig und seiner Frau Grete ein Postpaket mit allerlei wichtigen Sachen des täglichen Bedarfs (Zigaretten, Seife, Kölnisch Wasser…) gesendet. Das löste bei Grete und Ludwig großes Entzücken aus und führte zu den zwei Dankes-Postkarten (mit Vorder- und Rückseite, deshalb die Bilder 1-4), deren Texte von Grete gereimt und illustriert wurden.

Bei Kerzenschimmer fängt er dann
ganz fürchterlich zu rauchen an,
und es vertreibt ein feiner Duft
die muffige Kasernenluft.

Stets bei der Arbeit, wie beim Fliegen
hat Ludwig Zigaretten liegen.

Sein Frohsinn nimmt
jetzt gar kein Ende,
dies dankt er Jorg
und seiner Spende.